Wasserzulaufprobleme bei 60 cm breiten Spülmaschinen
von Bosch, Constructa, Neff und Siemens von ca. Baujahr 1989 bis 1996

Fehler: Der Geschirrspüler nimmt kein Wasser

1. Überprüfen Sie, ob der Wasserhahn in Ordnung ist.

Lösen Sie das Aqua-Stopp-Ventil bei geöffnetem Wasserhahn leicht, um zu sehen, ob Wasserdruck vorhanden ist. Wenn dies der Fall ist, drehen Sie den Wasserhahn zu und schrauben das Aqua-Stopp-Ventil ganz ab und wieder an.

    Reset vom Aqua-Stopp-Ventil:
    Schrauben Sie das Aqua-Stopp-Ventil vom Wasserhahn ab und öffenen Sie das Kunststoffgehäuse. Am eigentlichen Ventil sind zwei Schläuche angeschlossen. Ziehen Sie den dünneren Schlauch ab und stecken ihn wieder auf das Ventil. Danach führen Sie UNBEDINGT eine Überprüfung des Wasserzulaufs durch (siehe nächster Punkt).

2. Strom abschalten! - Stecker raus!

3. Sockelblende entfernen

Entfernen Sie die Sockelblende der Spülmaschine und prüfen Sie, ob Wasser auf dem Bodenblech steht. Ist dies der Fall, entfernen Sie das Wasser.

4. Überprüfung Wasserzulauf:

Abb. 1
Abb. 2

Entfernen Sie die linke Seitenwand. Dahinter befindet sich die Wassereinlauftasche (Abb. 1 + 2).
Starten Sie den Geschirrspüler.
Beim Wasserzulauf läuft zuerst Wasser in den mittleren Teil der Wassertasche (Kammer 2, Abb. 1). Wenn dieser Teil gefüllt ist, läuft das Wasser durch das Rohr (Saugheber, Abb. 1 / “5”, Abb. 2) über die Wippe in den unteren Teil (Kammer 3, Abb. 1). Die Wippe schaltet in diesem Moment das Magnetventil ab. Wenn der mittlere Teil leer ist, schaltet die Wippe das Magnetventil wieder ein. Dieser Vorgang läuft drei mal ab. Beim dritten Mal schaltet das Programmschaltwerk einen Schritt weiter und die Umwälzpumpe läuft an.
Während dem Füllvorgang darf kein Wasser in die Luftkammer (“3”, Abb. 2) kommen oder aus dem Notüberlauf austreten!
Kommt jedoch Wasser in die Luftkammer oder tritt aus dem Notüberlauf aus, dann ist der schwarze Gummischlauch, der vom Anschluss (“8”, Abb. 2) ins Gerät führt, verschmutz. Dieser Schlauch hat im Inneren des Geschirrspülers zwei Bögen - also nichts durchstechen!

5. Ausbau des schwarzen Gummischlauchs

- Strom abschalten! - Stecker raus! -

Entfernen Sie die zwei Schrauben hinten, unten vom Bodenblech. Legen Sie den Spüler auf die Rückwand. Entfernen Sie vorne die Sockelblende und bauen Sie das Bodenblech aus. VORSICHT! Beschädigen Sie dabei den Schwimmer nicht.
Achten Sie beim Ausbau des Gummischlauchs darauf, dass kein Wasser auf elektrische Bauteile tropft. Am besten decken Sie die Bauteile unter dem Schlauch ab.
Reinigen Sie den ausgebauten Schlauch und bauen Sie alles wieder zusammen.

Wenn der Schlauch aufgeweicht ist, sollte er unbedingt erneuert werden.
Den Schlauch finden Sie hier:
original BSH Verbindungsschlauch


Hat Ihnen dieser Tipp weitergeholfen? - Über einen Zuschuss für unsere “Kaffeekasse” freuen wir uns.
Kunnig GmbH - IBAN: DE33 5001 0060 0017 6886 04 - BIC: PBNKDEFFXXX


Hinweis zu Ihrer Sicherheit:
Sollten Sie versuchen  Ihr Elektrohausgerät selber zu reparieren, beachten Sie bitte,  dass Aufgrund gesetzlicher Vorschriften und zu Ihrer eigenen  Sicherheit, Reparaturen an Elektrohausgeräte nur von Fachleuten nach VDE 0100/0701 durchgeführt werden dürfen!
Bei Umbauten, unsachgemäßen Reparaturen oder der Verwendung von Ersatzteil-Nachbauten verfällt das VDE - Zeichen und die Produkthaftung des Herstellers!
Grundsätzlich ist vor und nach jeder Reparatur eine  Sicherheitsprüfung nach VDE 0100 durchzuführen!!

[Startseite] [Reparaturtipps] [Elektroherde allgemein] [AEG Geräte] [BSH-Geräte] [Infos zu Hausgeräten] [Kühlgerätelexikon] [Kontakt] [Impressum]

Shop
Ersatzteile & Zubehör
für Elektrohausgeräte

Fragen?
Für eine E-Mail Anfrage klicken Sie hier.

Telefonisch:
02181 229900
Montag - Freitag
  9.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.30 Uhr

per Fax:
02181 2299020